Glut 4 und wie es hilft, schlank zu bleiben

Heute schauen wir uns an, wie wir

unseren Körper so manipulieren, daß er

aufgenommene Nahrung möglichst

nicht ins Fettgewebe schleust, sondern

in die Muskeln, wo sie dann der Energie-

erzeugung oder dem Muskelaufbau dienen.

Nach einer Mahlzeit wird immer mehr oder weniger

Insulin ausgeschüttet.

Dieses Insulin dockt an Empfängerzellen (Fett oder Muskel) an und

„öffnet“ diese für die Nährstoffaufnahme,  indem es ein

TransportproteinGLUT 4, an die Oberfläche lockt.

Wenn die Muskeln wenig beansprucht werden (also beim Durchschnitts-

deutschen) werden die meisten Nährstoffe im Fettgewebe gespeichert.

Organe wie das Gehirn lassen wir hier aussen vor, sie haben z.T. eigene

Transportproteine ( Glut 3 ) für Nervenzellen.

Bei starker körperlicher Belastung, z.B. Krafttraining, Sprints wandern

ebenfalls Glut 4 Proteine an die Oberfläche !

Der Körper sorgt so dafür, daß (früher) lebenswichtige Muskeln zuerst

regeneriert werden, bevor Energie als Fett gespeichert wird.

Also kurz gesagt, wenn Glut 4 aktiv ist, regenerieren wir unsere Muskeln

und bauen kein Fett auf !

Genutzt wird dieser Effekt bei Läufern zur Regeneration nach harten Läufen

und zur Marathon Vorbereitung (Carbo-loading)

sowie im Krafttraining zum Muskelaufbau (post-workout-shake,

Carbo-Backloading) ; dazu aber später mehr.

Wie aktivieren wir Glut 4 ?

Am besten ist natürlich Krafttraining im Studio geeignet, gefolgt von

harten Läufen, am besten Sprints.

Da wir nicht 3 X am Tag trainieren, hier ein kleiner Tip:

Vor jeder Mahzeit, insbesondere einer kohlehydratreichen,

machen wir 2-3 Minuten lang ein kleines Muskeltraining.

Diese besteht z.B. aus Kniebeugen, Trizepstraining (von einer

Wand wegstemmen oder Dips an einem Stuhl) sowie Brusttraining

z.B. als Liegestütze oder ,wenn es keiner sehen soll, auf der Toilette

mit einem Thera-Band.

Das gleiche wiederholen wir nochmal 90 min nach dem Essen.

Mit diesem kleinen Body Hack können wir mit 15 Minuten Aufwand eine

ganze Menge erreichen!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.