Abnehmen mit Kälte

kälte abnehmen

Japanische Forscher fanden jetzt heraus,
was Höhenbergsteiger schon länger
wissen: mit Kälte kann man wunderbar
abnehmen!
Probanden hatten täglich 2 Stunden bei
17 Grad verbracht – bei ihnen wurden
sinkende Körperfettwerte festgestellt.

Umgekehrt funktioniert es auch: wer sich ständig in überheizten Wohnungen,
Geschäften, Büros aufhält, tut sich beim Abnehmen schwer und erhöht sein Risiko
außerdem für Infekte der Atemwege.
Forscher der Niederlande machten das Experiment sogar mit 6 Stunden bei
15 Grad „Kälte“.
Hier fand man einen erhöhten Anteil an „braunen Fett“.
Dieses Fett wird auch als fettverbrennendes Fett bezeichnet, weil
es den Muskeln ähnlich ist, und ähnliche fettverbrennende Eigenschaften
wie der Muskel hat.
Was hat das mit Höhenbergsteigen zu tun?

Höhenbergsteiger verbrauchen irrsinnige Mengen an Energie ; zusätzlich
zu der Anstrengung kommt im Hochgebirge die Kälte.
Ich habe so manche Nacht über 5000 Meter im Zelt verbracht und kann
mich gut erinnern, wie es ist, wenn man fast permanent leicht friert.

Gut erinnern kann ich mich auch, mit welcher unglaublichen Geschwindigkeit
das Fett im Hochgebirge von den Rippen gebrannt wird.

Da nicht jeder jetzt nach Nepal oder Peru reisen möchte,
gibt es in folgenden Blogs einige Tipps und Tricks zum Thema
Abnehmen mit Kälte…..

 

foto byPaul Brentnall freedigitalphotos dot net


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.