L- Carnitin, das Eiweiß zum Abnehmen
avatar

Was ist L-Carnitin ?

L- Carnitin ist ein Eiweiß, daß der Körper selber aus den Aminosäuren
Lysin und Methionin herstellen kann.
Funktionen hat es viele, die teilweise noch nicht vollständig erforsch sind;
bekannt geworden ist L-Carnitin als „Taxi“ für Fette aus dem Fettgewebe
in die Brennöfen der Zelle, den Mitochondrien.
Die Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle, dort wird Fett oxidiert,
also „verbrannt“.
Durch zusätzliche Einnahme von L-Carnitin kann man also die Anzahl der
„Fett-Taxis“ erhöhen und so langfristig abnehmen !

Vorraussetzungen zum Abnehmen mit L-Carnitin:

Moment, ganz so einfach ist es leider nicht !

Viele Studien belegen die Unwirksamkeit von L-Carnitin zum Abnehmen,
und es ist nicht schwer, sich auszurechnen, warum:
Um abzunehmen reicht es nicht, Transportkapazität in Form von Taxis
bereitzustellen, sondern es muss ein Fahrauftrag vorliegen !
Dieser Fahrauftrag kommt immer von den Mitochondrien.
Damit dieser Fahrauftrag ans  Fett überhaupt zustande kommt, müssen 
folgende Voraussetzungen erfüllt sein :

  • Blutzuckerspiegel und Insulin müssen niedrig sein, damit die Mitochondrien
    überhaupt Fett anfordern.
    Wenn genug Kohlehydrate in Form von Frühstücksbrötchen im Blut schwimmen
    werden diese bevorzugt zur Energiegewinnung herangezogen.
    Dies ist eine eigentlich sinnvolle Steuerung des Stoffwechsels, da Kohlehydrate
    mit weniger Aufwand in Energie umgewandelt werden können, als Fett.
    Den Mitochondrien ist es im Grunde egal, ob sie die Energie aus Kohlehydraten
    oder Fett beziehen, allerdings wählt der Körper immer die ökonomischste
    Variante, und das sind Kohlehydrate, denn ökonomisch heißt, daß der Körper
    seine „wertvollen“ Fettreserven schont.
  • Es muss ein erhöhter Bedarf für Energie in den Mitochondrien vorhanden sein.
    Dieser entsteht eher selten durch fernsehgucken auf dem Sofa, sondern nur
    durch Sport !
    In welcher Form Sport gemacht wird, ist im Grunde nicht so wichtig ;
    wichtig ist, das der Sport mit einer gewissen Intensität ausgeübt wird.
    Spazierengehen ist sicher schön und entspannend, regt die Mitochondrien
    aber nicht an, mehr Fetttaxis zu nutzen….
    Im Grunde sind die Sportarten am besten geeignet, die Fett als Primärbrennstoff
    nutzen, das sind die Ausdauersportarten !
    Ich persönlich bevorzuge Laufen, da es die meisten Vorteile bietet
    ( Streßabbau, blutdrucksenkend, niedriger Ruhepuls, u.s.w.)
    und für mich, weil ich viel auf Reisen bin, auch am leichtesten ist…

Wie nehme ich L-Carnitin zu mir ?

L-Carnitin ist reichhaltig in Lammfleisch (1,6 g/kg) , Steak (1,3 g/kg) und Kalbsschitzel (1g/kg)
enthalten.
Wenn man ernsthaft damit arbeiten möchte, empfiehlt sich der Einsatz von L-Carnitinpulver.
Unbedingt auf das Carnipure Siegel achten !
Carnipure ist durch Fermentation hergestelltes, natürliches L-Carnitin ; billiges
L-Carnitin ohne dieses Gütesiegel wird oft chemisch hergestellt und vom Körper
viel schlechter aufgenommen und verwertet !

Wieviel L-Carnitin brauche ich ?

Überdosierung von L-Carnitin ist eigentlich nicht möglich, da es sich um
ein Lebensmittel handelt.
Für Normalsportler und Abnehmwillige empfehlen sich 2 g täglich,
Marathonläufer und Kraftsportler können auch 3 g nehmen.
Die Aufnahme im Darm ist leider nicht verlustfrei, meist wird nur
bestenfalls die Hälfte des zugeführten L-Carnitins im Darm aufgenommen.
Je höher die Einzelmenge, umso höher der Verlust.
Daher sollten Einzeldosen von 500 mg nicht überschritten werden.

Ideal wären 200 mg über den Tag verteilt, das wären dann aber 10
L-Carnitin Einnahmen am Tag, ich denke mal, das ist wenig praxisorientiert.
5 X 400 mg täglich sind der beste Kompromiss zwischen
Praxistauglichkeit und optimaler Aufnahme.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.