Vitamin A und Testosteron

Vitamin A hat viele Funktionen im Körper wie Nachtsicht erhalten,
Zellteilung und Zellwachstum unterstützen und das Immunsystem unterstützen.

Auch für die Proteinsynthese ist es sehr wichtig.
Eine Ernährung, die sehr eiweißreich ist, wie bei Kraftsportlern und
Low Carb Anhängern, benötigt grössere Mengen Vitamin A in der Nahrung.

Ebenso wichtig ist Vitamin A für die Produktion von Testosteron.
Dafür werden pflanzliche Vorstufen von Vitamin A wie Beta Carotin
in die vom Körper verwertbare Form Retinol umgewandelt.
Der Name Retinol leitet sich von Retina ab, der Netzhaut des Auges,
da es dort eingelagert die Netzhaut schützt.

Retinol kann die Blut-Hoden Schranke überwinden und wird dann in den
Sertoli Zellen der Hoden in seiner biologisch aktiven Form gespeichert,
um dort für die Testosteronproduktion eingesetzt zu werden.
Wenn zu wenig Vitamin A in den Hoden vorhanden ist, leidet die
Produktion Testosteron.
Langfristig kann dies zu einem zu niedrigen Testosteronspiegel führen.

Um sein Testosteron zu erhöhen, ist Kraftsport sehr nützlich und wichtig,
und hier profitiert man gleich zweifach, wenn man auf sein Vitamin A achtet.

– man hat einen verbesserten Muskelaufbau, was über über einen erhöhten
 Grundumsatz des Körpers und weniger Körperfett zu einer Erhöhung
 des Testosterons führt

– man ist in der Lage, bei Mehrgelenksübungen, die viel Testosteron benötigen
 (und die Produktion anregen), wie Kreuzheben, mehr Testosteron bereitzustellen
 und so die Leistung zu erhöhen

Gleichzeitig mit der Steigerung der Testosteron Produktion wird auch die Umwandlung
von Östrogen in den Hoden unterdrückt.

Zur Erinnerung:

Ebenso wie die Frau braucht der Mann Östrogen, aber nur ein Bruchteil davon.
Zu diesem Zweck wird Testosteron in den Hoden in Östrogen umgewandelt.
Dies ist ein ganz normaler Vorgang – problematisch wird es, wenn zu viel Östrogen
produziert wird.
Dies passiert bei fast allen Männern ab ca. 40 und allen Übergewichtigen, denn auch
„aufgepumpte“ Fettzellen produzieren Östrogen.

Wie also Vitamin A zu sich nehmen ?

Von isolierter Einnahme von Beta Carotin Kapseln halte ich nicht viel.
Die Natur hat eine Vielzahl unterschiedlicher Karotinoide geschaffen, die wir
uns zunutze machen sollten.
Die isolierte Aufnahme von Beta Carotin, welches eigentlich am besten für die Umwandlung
in Vitamin A geeignet ist, verdrängt andere Karotinoide und führt zu einer ungesunden
„Monokultur“….

Besser ist es, auf natürliche pflanzliche Quellen wie Karotten oder Paprika (am besten Orange)
zu setzen und diese ganz bewusst in die Ernährung zu integrieren.
Wie wäre es z.B. abends als Snack statt Chips mit Karotten- und Paprikastreifen, die man mit Kräuterquark garniert ?
Wichtig ist hierbei, immer etwas Fett zusammen mit Karotin zu sich zu nehmen, da hierdurch die Absorbtion stark verbessert wird.

Neben den pflanzlichen Quellen kommen auch tierische Quellen von Vitamin A in Frage.
Hierbei sind vor allem Eier, am besten Bio, sowie Butter, am besten von Weiderindern
(z.B. Kerry Gold Butter) zu erwähnen.

Wer gerne Kapseln mit tierischem Vitamin A nehmen möchte, sollte beachten, daß
Vitamin A fettlöslich ist, also überdosiert werden kann.

Besser daher ist meiner Meinung Lebertran, der auch sehr viel Vitamin A enthält.
Ein Teelöffel am Tag reicht aus.
Lebertran hat allerdings zwei Nachteile: der Geschmack und eine eventuelle Belastung
mit Schwermetallen.

Hier benutze ich daher „fermented Cod Liver oil“, also fermentiertes Lebertran.
Dies ist geschmacklich o.k. und auch von Schwemetallen gereinigt, allerdings nicht
ganz billig.
Da es aber lange im Kühlschrank hält, wenn man es nur ab und zu benutzt, ist es
eine lohnende Anschaffung…..

Mein Fazit:

Wer mit Vitamin A sein Testosteron erhöhen will, sollte nicht nur
auf pflanzliche Karotinoide setzen.
Der Körper hat nur eine begrenzte Kapazität, diese in Vitamin A umzuwandeln.
Um signifikante Effekte zu erzielen, nehme ich Lebertran, und zwar „fermented
Cod Liver Oil“ von Blue Ice.
Ich nehme es als flüssigen Lebertran, für alle, die Lebertran verabscheuen, gibt
es auch Lebertran in Kapseln…..

foto by grant chochrane freedigitalphotos dot net


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.