Tongkat Ali und Piperin

Piperin ist ein Inhaltsstoff des schwarzen
Pfeffers und hat einige bemerkenswerte
Eigenschaften, wie z.B. Reduzierung
von Entzündung, Schmerzlinderung,
erhöhte Produktion von Serotonin, dem
Wohlfühlhormon, u.v.m.

Interesse hat Piperin in letzter Zeit deswegen erzeugt,
da es die Aufnahme bestimmter Supplements
(und auch Medikamente) massiv steigern kann.

Was nützt es, ein schönes, teures Supplement (Kräuter, Eiweisse, Vitamine, etc)
zu nehmen, wenn man nur einen Bruchteil davon aufnimmt und den Restals teures Urin verschwendet ?

Bei so gut wie allen Testo-Boostern gibt es massive Unterschiede in der Wirkung.
Was der eine sehr wirksam findet, schmeisst der nächste als Placebo in die Tonne.

Der Grund ?

Beide haben einen stark unterschiedlichen Metabolismus in Bezug auf Transportproteine,
Emzyme, Darmbakterienmilieu und viele andere Faktoren.

Hier kommt Piperin ins Spiel:

Sowohl die Aufnahme als auch der Transport werden massiv gefördert, so daß
gerade Supplements mit niedriger Bioverfügbarkeit deutlich besser, manchmal
um ein vielfaches, aufgenommen und verwertet werden (siehe Artikel über Piperin hier)

Insbesondere extrem wertvolle Substanzen wie Resveratrol oder Curcumin
sollten ohne Piperin nicht aufgenommen werden.

Auch bei der Einnahme von Tongkat Ali profitiert man von diesem Effekt.
Tongkat Ali ist ein teures Supplement, da kann man von einer
erhöhten Aufnahme sehr stark profitieren.
Piperin kostet als Kapsel relativ wenig; wenn man nichts im Haus hat, sollte
man wenigstens ein Gericht mit ordentlich viel schwarzen Pfeffer zu seinen
Tongkat Ali Kapseln essen.

Wie wirkt Piperin ?

Piperin steigert die Aufnahme von Supplements wie Kräuter (und anderen)
gleich auf vielfältige Art und Weise:

  • Die Sekretion von Salzsäure im Magen wird stimuliert:
    Dadurch wird Nahrung, Kräuter, etc., also auch Tongkat Ali
    „aufgeschlossen“ und besser für die Absorption vorbereitet.
    Vorsicht bei Sodbrennen: hier kann dieser Effekt durchaus
    unerwünscht sein !
  • Piperin stimuliert den gesamten Magen-Darm-Trakt, hilft dabei, ihn von
    Rückständen zu säubern.
    Des weiteren werden unerwünschte Darmbakterien sowie Pilze, die sich
    gerne nach Antibiotika Behandlungen ansiedeln bekämpft und die
    Qualität der Darmflora insgesamt verbessert – ein wichtiger Faktor
    bei der Nährstoffaufnahme !
  • verschieden Enzyme, die für die Nahrungszersetzung und Aufnahme wichtig
    sind, wie Amylase, Lipase und Trypsin werden nach dem Konsum von
    Piperin verstärkt gebildet.

Vorsicht: Piperin steigert die Aufnahme vieler Medikamente ebenfalls beträchtlich!
Wer Medikamente nimmt, sollte sich mit seinem Arzt absprechen…

 

Urheberrecht: andriigorulko / 123RF Stockfoto


Kommentare

Tongkat Ali und Piperin — 1 Kommentar

  1. Sehr interessanter Artikel, nehme schon seit Längerem Tongkat Ali und finde die Wirkung super. Bin mal gespannt wie sich die Wirkung mit der Einnahme von Piperin verhält. Danke für den Tip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.