Fett und Testosteron

Nach dem Anti-Fett-Hype der achziger und neunziger Jahre setzt sich seit einigen Jahren mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass Fett keineswegs automatisch ungesund ist. FĂŒr die Testosteronproduktion ist die Zufuhr von Fett zwingend erforderlich. Dabei kommt es aber auf die Art und QualitĂ€t des Fettes an. Betrachten wir daher … weiter lesen

Ketose – der schnelle Weg

Der Zustand der Ketose, erreicht durch die sg. ketogene ErnĂ€hrung, ist meiner Meinung  nach der schnellste Weg, ĂŒberflĂŒssiges Körperfett loszuwerden. Siehe zu Ketose auch hier, hier, hier und hier… Im Prinzip geht es bei der ketogenen ErnĂ€hrung darum, durch Verzicht auf Kohlehydrate die Leber zur Produktion von Ketonkörpern zu animieren. … weiter lesen

Muskelaufbau fĂŒr Hardgainer – pre- , intra- und post Training

Ich möchte an dieser Stelle ein ErnĂ€hrungsprogramm zum Muskelaufbau vorstellen, daß bei mir sehr gute Ergebnisse gebracht hat. Grob gesagt, kann man in Bezug auf Muskeltraining zwischen 4 Perioden unterscheiden: Trainingsperiode anaboles Fenster nach dem Training Wachstumsperiode Regenerationsphase   Die Trainingsperiode ist der Zeitraum, in dem wir unser Krafttraining durchfĂŒhren. … weiter lesen

Flavochino als Antioxidanz

KĂŒrzlich bin ich durch Zufall auf Flavochino gestoßen, einen Kakao, der damit wirbt, besonders schonend produziert zu sein, schonend insbesondere fĂŒr die extrem wertvollen Kakaopolyphenole, das sind die Pflanzenstoffe, die den Kakao in meine persönlichen Top 5 der gesunden Substanzen bringen, die ich jeden Tag zu konsumieren versuche. Ich will hier … weiter lesen

Kohlehydrate und Cholesterin

Die meisten Menschen denken, daß Kohlehydrate und Cholesterin nichts miteinander zu tun haben. Leider liegen sie falsch. Ein zu hoher Konsum an industriellen Kohlehydraten wie Zucker, Brot, Pommes, etc. ist die sicherste Möglichkeit, seine Cholesterinwerte zu ruinieren. Zur Erinnerung: Cholesterin braucht Transporter im Blut, diese heißen Lipoproteine. Erst wenn diese … weiter lesen

Intermittend Fasting Vorteile

An dieser Stelle möchte ich noch einmal die Vorteile des intermittend fastings anpreisen. Intermittended fasting könnte man mit periodisiertem Fasten ĂŒbersetzen. Im Gegensatz zu lĂ€ngeren Fastenperioden wird beim intermittend fasting nur kurz gefastet, dafĂŒr aber hĂ€ufig, d.h. mehrfach pro Woche oder sogar tĂ€glich. Die FastenlĂ€nge variiert, ich habe bisher sehr gute … weiter lesen

Lakritz und Testosteron

Ich esse wirklich sehr selten SĂŒsses, ganz einfach, weil es mir nicht so gut schmeckt. Ausnahme: Lakritz. Leider werde ich auf diese SĂŒssigkeit in Zukunft verzichten mĂŒssen, denn nachdem ich etwas ĂŒber die hormonelle Wirkung des SĂŒĂŸholzes recherchiert habe, fiel mir glatt die Kinnlade herunter: Lakritz hat schwere negative Auswirkungen … weiter lesen

Kalzium – ein unnötiges Supplement ?

Wenn man etwas ĂŒber Kalzium liest, stĂ¶ĂŸt man ziemlich schnell auf die prophylaktische Wirkung von Kalzium gegen Osteoporose, also das BrĂŒchigwerden der Knochen mit zunehmendem Alter. Osteoporose wird also oft gleichgesetzt mit Kalziummangel. Macht das Sinn ? Schauen wir uns doch mal die Zusammensetzung eines menschlichen Knochens an: 20% Wasser … weiter lesen

Brokkoli und Kohl gegen Krebs

Im Altertum hat man die Familie der KreuzblĂŒtler, zu denen Brokkoli, Blumenkohl, Kohl, Rosenkohl sowie andere Kohlsorten zĂ€hlen, eher als Heil- denn als Nahrungsmittel gesehen, und das nicht ganz zu unrecht. Insgesamt gibt es ca. 6000 Kohlarten, von denen die wichtigsten Vertreter alle vom wilden Kohl abstammen. Der Brokkoli wurde … weiter lesen

Brokkoli und DIM

Brokkoli, sowie die meisten KreuzblĂŒtler wie Rosenkohl,  Kohl oder Blumenkohl enthalten grosse Mengen an Indole-3-Carbinol (I3C), bzw. dessen VorgĂ€nger Glucobrassicin, einem Pflanzenstoff. Im Magen wird Indole-3-Carbinol dann weiter zu 3,3-Diindolylmethan oder kurz DIM. Die Gesamtheit der in Brokkoli enthaltenen Pflanzenstoffe bieteneinen erheblichen Schutz vor Krebserkrankungen, und das gleich auf mehreren Ebenen. So werden … weiter lesen