Tomate, Lycopin und die Prostata

Ursprünglich stammt die Tomate aus Peru, kultiviert wurde sie aber erst durch die Azteken im heutigen Mexiko. Nach der Eroberung Mexikos durch die Spanier verbreitete sie sich in ganz Europa, wobei sie schnell als giftig galt, und oft als Zierpflanze verwendet wurde. Ab ca. 1850 setzte sich die Tomate als … weiter lesen

Bor und Testosteron
avatar

Bor ist mit Sicherheit eines der am wenigsten beachteten Mineralien. Es gibt keine offiziellen Empfehlungen bezüglich Mindestzufuhr und in den meisten Multi-Vitaminpräparaten ist es auch nicht enthalten. Schade eigentlich, denn es ist ähnlich wie Zink oder Magnesium für eine Vielzahl von Funktionen im Körper nötig. Hier ein kurzer Auszug der … weiter lesen

Ketose – die Vorteile (Teil 3 – Ketose gegen Krebs.)

Agressive, invasive (in benachbartes Gewebe eindringende) und schnell wachsende Tumore haben eins gemeinsam: sie brauchen Zucker (Glukose), um im Zellplasma durch Vergärung Energie zu erzeugen, die es ihnen ermöglicht, schnell zu wachsen und mithilfe des Abbauproduktes Milchsäure (Laktat) in andere Zellen einzudringen und sich so schnell auszubreiten. Fatalerweise bildet diese … weiter lesen

Ketose – die Vorteile (Teil 2)

Ketogene Ernährung bedeutet, nur sehr geringe Mengen an Kohlehydraten aufzunehmen, um so in den Stoffwechselzustand der Ketose zu gelangen. (Näheres dazu siehe hier ). Im ersten Teil bin ich auf die Vorteile der Ketose zwecks Fettabbau eingegangen ( hier), aber die Ketose bietet noch eine Fülle weiterer Vorteile. An dieser … weiter lesen

Piperin und die Nährstoffaufnahme

Die Natur hält so manchen Schatz für uns bereit und das Schönste an diesen Schätzen: sie nicht nicht patentierbar und oft spottbillig. Ein gutes Beispiel ist Pfeffer. Dieses früher extrem teure Gewürz gibt es mittlerweile spottbillig an jeder Ecke. Pfeffer, insbesondere schwarzer Pfeffer enthält ca. 5 – 8 % Piperin, … weiter lesen

Was ist Ketose ?

Es gibt verschiedene Arten kohlehydratarmer Ernährung wie z.B. LowCarb  (siehe auch hier, hier, hier und hier), eine Ernährung, die auf schnelle Kohlehydrate (KH) verzichtet. Des weiteren gibt es noch NoCarb, ein weiterer Ernährungstrend, in dem auf Stärke (Kartoffeln.Nudeln, Brot, etc.) sowie Zucker (in fast allen industriell hergestellten Lebensmittel, selbst in Wurst … weiter lesen

Kakao – Genuss ohne Zucker

Über die Vorteile von Kakao habe ich bereits in einem vorherigen Blogbeitrag ausführlich berichtet. (siehe hier) Regelmässig Kakao zu essen oder zu trinken bietet unschätzbare Vorteile, die leider fast immer von einer Substanz zunichte gemacht werden: Zucker. Da Kakao einen eher bitteren Geschmack besitzt, wird dieses Bittere einfach mit grossen … weiter lesen

Kurcuma gegen Krebs

Kurkuma (auch: Curcuma) oder engl. Turmeric ist eines der potentesten Anti-Krebsmittel, die die Natur zu bieten hat. Neben Pfeffer, Safran, Kardammon, u.a. ist es ein Hauptbestanteil der meisten indischen Currymischungen und verleiht diesen auch ihr meist gelbes Aussehen. Kurkuma wird aus der Pflanze Curcuma Longa gewonnen, einer tropischen Pflanze aus … weiter lesen

Quecksilber im Fisch – eine Gefahr ?

Ich versuche, täglich einmal Fisch oder andere Meeresfrüchte zu essen. Er ist einfach nur gesund und lecker, dazu reich an gesunden Eiweissen und vor allem Fetten, ganz besonders Omega 3, welches vor allem in Kaltwasserfischen wie Lachs, Hering, Makrele, etc. vorkommt. Immer wieder jedoch stösst man auf Berichte, in denen … weiter lesen

Telomere – Schutzkappen der Chromosomen

Im Grunde ist unser Körper nichts anderes als eine Anhäufung von ein paar Billionen auf verschiedene Funktionen spezialisierte Zellen. Wie ein Symphonieorchester müssen diese Zellen dirigiert werden, dafür gibt es die DNA, die Erbinformation, die geschützt vor schädigenden äußeren Einflüssen im Zellkern liegt. Die DNA ist in all unseren Körperzellen … weiter lesen