Zwischensnacks – die Haselnuss

Jeden überkommt abends öfter mal
die Lust auf etwas zu knabbern, da ist es
schlau, die Küche nicht mit Süssigkeiten
und Chips vollgepackt zu haben, sondern
mit Gesundem..

Die Haselnuss ist als Snack sehr gut geeignet,
entgegen anderslautenden Gerüchten macht sie nämlich keineswegs dick.
Die Haselnuss gehört zu den „echten“ Nüssen, d.h. sie hat eine verholzte Fruchtwand als
Schale.
Sie kommt in Ganz Europa vor und schmeckt vor allem frisch sehr intensiv.
Bei uns Verkaufte Ware stammt überwiegend aus der Türkei.
Bestehen tut die Haselnuss vor allem aus Fett (61%), gefolgt von Eiweiß (12%)
und Kohlehydraten (10%).
Das Fett besteht fast vollständig aus ungesättigten Fetten, also gesunden
Fetten, die der Körper lieber in die Zellen einbaut anstatt sie ins Fettgewebe
einzulagern.
Haselnüsse machen mich schnell und anhaltend satt, da sie keine Insulinausschüttung
bewirken und die Abgabe von Sättigungshormonen aktivieren.

siehe auch meinen Blog über Sättigungshormone

Nährstoffreich ist die Haselnuss auch, schließlich soll aus ihr ja mal ein ganzer Strauch
entstehen können.
Hervorzuheben sind vor allem Kalzium und Vitamin E, an denen die Nuss sehr reich ist, aber auch Magnesium, Phosphor,
Kalium, Eisen, Ballaststoffe und wertvolle 

sekundäre Pflanzenstoffe aus der Familie der Phytosterine sind enthalten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen werden akzeptiert